Einen Autounfall von Haider’schem Ausmaß…

…wünsche ich von ganzem Herzen dem diesjährigen Gewinner des dt. Buchpreises, Herrn Dr. med. Uwe Tellkamp.

Diesem elenden, verlogenen, arschlöchrigen, antikommunistischen Denunzianten-Trottel.
Was hasse ich ihn und seine dämliche DDR-Dissidenten-Drecksfresse, die er schon seit Wochen in alle Kameras, Feuilletonspalten und Mikrofone hält, während er nicht müde wird, im Verbund mit seinen reaktionären Kumpels des deutschen Kulturbetriebs die Leiche des Realsozialismus 19 Jahre nach dessen Ermordung durch seinesgleichen auch noch weiterhin in Grund und Boden zu schänden, als reiche es nicht, dass sich nekrophile Bürgerpimmel wie er seit 1989 erbarmungslos an der Verarmung der ohnehin schon Armen bereichern und an der Verdummung der ohnehin schon Dummen profilieren.

Sehnsucht nach Ulbricht.

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • RSS
  • Tumblr
  • Reddit
  • Add to favorites
  • PDF

2 Antworten auf “Einen Autounfall von Haider’schem Ausmaß…”


  1. 1 sahre 19. Oktober 2008 um 1:24 Uhr

    jetzt erzähl mir nicht, du hättest diesen schinken schon durchgeschmökert??

  2. 2 Väterchen Administrator 19. Oktober 2008 um 1:42 Uhr

    Bis jetzt hat mein Masochismus sich lediglich auf die – für mein Urteil über Tellkamp allerdings vollkommen ausreichenden – Interviews, Rezensionen, Berichte usw. beschränkt.

    Man sollte es sowieso vermeiden, „zeitgenössische Romane“ zu lesen, wenn man nicht endgültig Amok laufen möchte.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × = zwei